Garret Turbolader

Aus SatriaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Modellbezeichnungen bei Garret und die üblichen Namen, die den Turbos gegeben werden, laufen so ein bisschen auseinander. Darum halte ich ein paar Erkenntnisse mal hier fest:

Aufschlüsselung der Modellbezeichnung

Alle Garret Turbolader beginnen mit einem "GT", gefolgt von 4 Ziffern und bis zu 2 Buchstaben (GTxxyyaa).

Die 2-stellige Nummer nach dem "GT", das xx gruppiert die Turbos nach dem Durchmesser des "Inducers" des Turbinenrades. Der "Inducer" ist der Teil des Turbinenrades, auf den die Luft (die Abgase) zuerst treffen, also der größere (von außen nicht sichtbre) Teil. Alle GT25 Modelle haben einen Turbinen-Inducer von 53,0 mm. Alle GT28 Modelle haben einen Turbinen-Inducer von 53,8 mm.
Die erste Ziffer, beim GT25 also die "2" gruppiert alle diese Turbos zusätzlich nach dem Einlass-Flansch (Anschluss zum Abgaskrümmer). Theoretisch kann man rein baulich alle GT2... Turbos untereinander austauschen, ohne den Krümmer zu verändern.

Die 2-stellige Nummer danach, das yy gibt Aufschluss darüber, wie groß der "Exducer" des Verdichtarrades in mm ist. Der "Exducer" ist der Teil des Verdichterrades, an dem die Luft (Frischluft) den Verdichter verlässt, also auch hier der größere (von außen nicht sichtbare) Teil. Wird der Durchmesser größer als 100 mm, lässt Garret die 1 in der Modellbezeichnung wegfallen.

Die angehängten Buchstaben, das aa, können ein R oder ein RS sein. R markiert hierbei einen kugelgelagerten Turbo, und das S spezielle, von der Baureihe abweichende Merkmale.

Alltagsnamen vs. Modellbezeichnungen

Was im Allgemeinen als "T25" bezeichnet wird, verbaut im 200SX S13 (CA18DET), trägt die genaue Bezeichnung: GT2554. Im 200SX S14 oder S14a (so weit ich weiß), wurde am Werk ein Turbo verbaut, im Allgemeinen als "T28" bezeichnet, der korrekterweise aber die Modellbezeichnung "GT2560" trägt. Er hat einen größeren Verdichter (60), aber die Turbine ist absolut identisch mit der des T25, darum das "GT25" auch beim T28.

Meine Werkzeuge